über textpoterie

--------------------------

t e x t p o t e r i e
ist 2013 von Christine Mittermayr gegründet worden.


Das Porzellanatelier befindet sich in Arnreit/Oberösterreich, wo Christine Mittermayr Porzellanunikate - auch gerne nach Ihren Ideen!- herstellt.

Textpoterie verbindet Kunsthandwerk, Textiles, Texte und Porzellanmasse aus Limoges miteinander.

----------

t e x t p o t e r i e  designs and crafts tableware and decorative items of porcelain.

Textpoterie  is located in Upper Austria, in a region called Mühlviertel. Inspired by the traditional fabrics, local textures and patterns,
Christine Mittermayr – the artist behind the label – creates tableware and unique pieces of porcelain. Paying absolute attention to every detail and ensuring that each piece is handmade with love.

---------

 

 

über meine Arbeit

-------------

Als mühlviertler Keramikerin verbinde ich das edle Material Porzellan mit Leinen, dem traditionellen Material der Region.

Die Oberfläche von Leinenjaquards und edles Porzellan begeistern mich!

Deshalb modelliere mit meinen Händen Porzellanschalen auf Leinenjaquards.

Es entstehen somit bei der Serie j a q u a r d anmutige, organisch wirkende Schalen mit einer fühlbar sinnlichen Außenfläche.

Schale aus der Serie

Auf der Scheibe gefertigte Schalen und Becher bei der Serie p r i n t e d bedrucke ich mit Texten nach der Transferschiebetechnik. - Gerne auch mit Texten Ihrer Wahl!

Sie haben edles Porzellan und verwenden es nicht mehr? Und möchten es mit einem individuellen Text bedrucken lassen? Gerne hole ich Ihr Porzellan aus der Glasvitrine und bedrucke es mit passenden Texten!

So wird bei der Serie p i m p  m y  c h i n a  das Erbstück zu einem Lieblingsstück, das wieder gerne verwendet wird!

Bei der Serie t r a n s l u z e n t drehe ich Schalen, Becher und Zylinder auf der Töpferscheibe und bemale sie nach der Schellacktechnik mit textilen Mustern. Das ergibt eine reliefartige Oberfläche und die dünne Wandstärke lässt Licht durchscheinen. Daher auch der Name der Serie: "transluzent"

Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist mir sehr wichtig!

- Zwei Mal im Jahr werden Porzellanabfälle mit einem aufwendigen Verfahren zu schwarzen Porzellanschalen ("black edition") wiederverwertet.

 

Merken

Merken

Merken

über mich

-------------

Ich bin in einer Großfamilie auf einem mühlviertler Bauernhof aufgewachsen. Dieses Umfeld war meine handwerkliche "Talenteschmiede".

Wir Kinder halfen mit, wo wir gebraucht wurden. Im Haus und außer Haus lernte ich verschiedenste Materialien und Texturen kennen: ich half beim Hämmern, Schrauben, holte Holz zum Heizen, räumte Steine vom Feld, arbeitete im Garten mit, schnitt Blumen ab, lernte Nähen, ...

Kochen mit regionalen Produkten und das gemeinsame Essen am großen Familientisch spielten eine zentrale Rolle.

Sonntags wurde der Tisch immer besonders feierlich, mit einem schönen Tischtuch, dem besten Geschirr und Besteck, gedeckt.

In der Schule lernte ich das Material Ton im Werkunterricht kennen. Das Formen und Gestalten mit Ton machte mir Spass! 

Nach der Matura erlernte ich in einer kleinen Keramikmanufaktur das Töpferhandwerk.

Nun, nach etlichen Jahren tätig als Ergotherapeutin, bin ich auf meinen ursprünglich erlernten Beruf wieder zurückgekommen.

Ich liebe es, zu töpfern, mit meinen Händen etwas zu gestalten!

 

-------

Ich bin dankbar:

... für die Begabungen, die mir "in die Wiege gelegt wurden", und weil meine Eltern meine Begabungen gefördert haben.

... weil ich die Möglichkeit hatte, bei Frau Buschek das Töpfern zu erlernen.

... weil mein Mann und meine Söhne mich unterstützen, wieder töpfern zu können.

Und weil ich Familie und Freunde habe, die mich inspirieren und ich mit ihnen mein Leben teilen darf!

-------

 

 

über Porzellan

--------------

Porzellan ...

... hat neben Quarz und Kaolin einen hohen Feldspatanteil, der während des Brennvorganges schmilzt; beim Abkühlen kristallisiert er aufgrund seiner Zähigkeit nicht wieder aus.

... enthält, ähnlich wie Glas, eine unterkühlte Schmelze; das führt bei dünnen Wandstärken zu einer Halbtransparenz bzw. Transluzenz.

... ist ein besonderes Material, weil es scheint, dass das Gefäß sich spätestens beim Glasurbrand an Verarbeitungsfehler wie Risse, Schläge und ungleiches Trocknen "erinnert". Mit Porzellan zu töpfern heißt, sorgfältig und ohne Eile zu arbeiten.

... ist edel, zart, beständig und langlebig, und ist ein Bindeglied zwischen schönen Küchen, schöner Tischwäsche und gutem Essen mit Menschen, die ich schätze und liebe!

 

Gerne erfülle ich Ihre besonderen Porzellanwünsche und -ideen!